Grüne gegen Atomkraft - In Hannover und Berlin

  • Veröffentlicht am: 3. September 2009 - 15:13

30 Jahre nach dem ersten Gorleben-Treck ist die Anti-AKW-Bewegung auf dem Weg nach Berlin. Am Samstag mit dabei: Drei voll besetzte Grüne Demo-Busse aus Hannover

Gemeinsam mit anderen AtomkraftgegnerInnen haben Brigitte Pothmer, niedersächsische Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, und Hans-Josef Fell, energiepolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, am Donnerstag (heute) in Hannover am "Gorleben-Stein" eine Hinweistafel angebracht, die an die Proteste gegen Atomkraft der Vergangenheit erinnert.

Außerdem warben sie mit einem dekorierten Anti-Atom-Trecker für den Gorleben-Treck und die Teilnahme an der großen Anti-Atom-Demo in Berlin, mit der der Treck am kommenden Samstag (5.9.) abschließt.

Mit dabei sind dann auch viele Menschen aus der Region Hannover. Insgesamt 140 Personen fahren mit Bussen des Grünen Regionsverbands am Samstag nach Berlin. Unter anderem mit dabei sind auch die Grünen BundestagskandidatInnen Maaret Westphely (Wahlkreis 43), Detlef Knauer (Wahlkreis 44) und Dorota Szymanska (Wahlkreis 48).

"Vor der Bundestagswahl wollen wir gemeinsam mit der Anti-AKW-Bewegung ein starkes Zeichen gegen die Atomenergie setzen. Gorleben und Asse zeigen, dass es keine sicheren Endlager gibt. Vor diesem Hintergrund ist es unverantwortlich, dass Stromkonzerne, CDU und FDP die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängern und damit weiteren Atommüll produzieren wollen. Deshalb fahren wir am kommenden Samstag zur bundesweiten Demo nach Berlin", sagt Dorota Szymanska.

Themen: