Unfair auf dem Fährmannsfest

  • Veröffentlicht am: 5. August 2007 - 14:09
Bio PLUS Sonne = leckere Bananen

Drenske: "Grüne Politik ist ehrlich. ‘Linke’ nehmen noch nicht mal ihre eigenen Forderungen ernst."

[pic1]Grüne und "Linke" waren mit Ständen auf dem diesjährigen Fährmannsfest vertreten. Während die Grünen mit einem Solarkocher fair gehandelte Bananen garten, um diese zu verteilen, verkaufte die "Linkspartei" konventionell hergestellten Kaffee.

Patrick Drenske, Vorstandsmitglied der hannoverschen Grünen, dazu: "Ich finde es unverschämt, als Partei, die sich stets sozial gibt, so etwas zu verkaufen. Konventioneller Kaffee wird unter unmenschlichen Bedingungen hergestellt. Internationale Großkonzerne, die eigentlich von den ´Linken´ kritisiert werden, handeln dann mit diesem Kaffee zu niedrigsten Preisen und treiben so die ProduzentInnen in die Armut. Damit haben uns die ´Linken´ eindeutig bewiesen, dass sie es mit ihrem auf Gemeinschaft und Solidarität getrimmten Image nicht besonders ernst meinen."

[pic2]Grüne nehmen es mit ihren Forderungen ernster. Um zu zeigen, dass eine nachhaltige Lebenseinstellung nicht nur funktioniert, sondern auch interessant ist und Spaß macht, wurden den ganzen Tag mit einem Solarkocher, der nur durch Sonneneinstrahlung funktioniert, Bananen gekocht und an Passanten verteilt. Viele blieben stehen und fragten interessiert nach der Funktionsweise des Kochers. "Super", sagt Drenske. "So merken die Menschen, dass wir es ernst meinen mit unseren Ideen. Grüne Politik ist ehrlich. Linke nehmen noch nicht mal ihre eigenen Forderungen ernst."

Besser ist "Fair Trade". Infos hierzu finden Sie unter

http://www.fairtrade.at/phps/index.php?thema=fairtrade&zo=rohstoffe